Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Klaus-Strick-Weg 10, 49082 Osnabrück

FFH-Gebiet „Wiehengebirge“ – der Schutz forstlicher Interessen steht im Zentrum

Buchenwald (Lebensraumtyp 9110) bei Engter - nicht im FFH-Gebiet.

Mit dem Amtsblatt Nr. 8 des Landkreises Osnabrück vom 30.04.2020 trat nicht nur die hier bereits behandelte Verordnung zum Landschaftsschutzgebiet (LSG) „FFH-Gebiet Gehn“ und die Verordnung zum Naturschutzgebiet „Achmer Sand“ in Kraft, sondern auch Verordnung über das Landschaftsschutzgebiet "FFH-Gebiet Fledermauslebensraum Wiehengebirge bei Osnabrück" im Bereich der Gemeinden Wallenhorst und Belm sowie der Stadt Bramsche, Landkreis Osnabrück vom 22.03.2021“.

Als Erhaltungsziele werden in der Verordnung die folgenden Lebensraumtypen aus Anh. I der FFH-Richtlinie aufgeführt:

91E0* Auenwald mit Schwarzerle (Alnus glutinosa) und Gemeiner Esche (Fraxinus excelsior) (Alno-Padion)

9110 Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo-Fagetum)

9120 „Atlantischer, saurer Buchenwald mit Unterholz aus Stechpalme und gelegentlich Eibe“ (Quercion robori-petraeae oder Illici-Fagenion)

9130 Waldmeister-Buchenwald (Asperulo-Fagetum)

9160 Feuchter Eichen-Hainbuchen-Mischwald (Carpinion betuli)

Ferner gilt der Schutz den folgenden Tierarten aus Anhang II der FFH-Richtlinie:

Großes Mausohr (Myotis myotis)

Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii)

Kammmolch (Triturus cristatus)

Ebenso wie zu den anderen FFH-Gebieten hat das Umweltforum Osnabrücker Land e.V. auch in diesem Fall eine Einwendung abgegeben. Denn der seinerzeit ausgelegte Verordnungsentwurf (der dann unverändert vom Kreistag verabschiedet wurde) enthielt all die Defizite, die sich auch in den Verordnungen zu den übrigen Gebieten fanden (siehe hierzu bei den FFH-Gebieten „Gehn“ und „Achmer Sand“). Einzelheiten können bei Interesse in der Stellungnahme nachgelesen werden. Beispielhaft sei nur auf diese Kluft verwiesen:

Die Liste der Verbote im § 4 nimmt ca. eine Seite im Amtsblatt ein. Darunter findet sich unter Nr. 28 das Verbot „organisierte Veranstaltungen durchzuführen“, worauf man fragen möchte, ob unorganisierte damit erlaubt sind?

Viel bezeichnender ist jedoch, dass der Umfang der „Freistellungen“ (§ 5) und „Befreiungen“ (§ 6) vier Seiten umfasst und sich das gesamte Vorhaben wie eine Schutzverordnung für die Forstwirtschaft liest. „Pflege-, Entwicklungs-, Erhaltungs- und Wiederherstellungsmaßnahmen“ (§ 8) nehmen dagegen nur eine Viertelseite ein und werden wie folgt eingeleitet: „Grundstückseigentümer und Nutzungsberechtigte haben die Durchführung von folgenden durch die zuständige Naturschutzbehörde angeordneten oder angekündigten Maßnahmen zu dulden, soweit hierdurch die Nutzung des Grundstücks nicht unzumutbar beeinträchtigt wird.“

Für das Umweltforum Osnabrücker Land e.V. ist die Verordnung zu diesem Landschaftsschutzgebiet von besonderem Interesse, weil die derzeitigen Planungen vorsehen, die A33 auf über zwei Kilometer durch dieses FFH-Gebiet zu verlegen.

Text und Fotos: Dr. Matthias Schreiber

Hier können Sie übrigens den monatlichen E-Mail-Rundbrief bestellen!

Zurück

Copyright 2022. Umweltforum Osnabrücker Land e.V.

Einstellungen gespeichert
Sie haben die Kontrolle über Ihre Daten

Wir und unsere Geschäftspartner nutzen Technologien wie Cookies dazu, personenbezogene Informationen für verschiedene Zwecke zu sammeln, darunter:

  • Erforderlich
  • Externe Medien
  • Statistik


Wenn Sie auf „Akzeptieren“ klicken, erteilen Sie Ihre Einwilligung für alle diese Zwecke. Sie können auch entscheiden, welchen Zwecken Sie zustimmen, indem Sie das Kästchen neben dem Zweck anklicken und auf „Einstellungen speichern“ klicken.
Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie auf das kleine Symbol unten links auf der Webseite klicken.